Jazz

King Georg

Young Talents: Das Stephanie Conrad Quintett

Stephanie Conrad – Saxophon und Kompositionen, Paul Prassel – Gitarre, Julius
Schepansky – Klavier, Korbinian Kugler – Bass, Samuel Gawlowski – Schlagzeug
Die facettenreiche Musik des Quintetts entfaltet sich durch das Aufgreifen klassischer
Elemente, durch den Jazz in all seinen Formen und die Improvisation im Moment.
Die Dringlichkeit des Ausdrucks schließt dabei die Harmonie und die Schonheit des
Klanges nicht aus. Dabei kommen die vielseitigen, musikalischen Eindrucke zum
Vorschein, die die Kompositionen der Bandleaderin und das Spiel der funf
Musiker:innen aus Koln und Essen pragen. Das Ausbrechen aus vorgeschriebenen,
musikalischen Ablaufen und die Energie der freien Improvisation als Moglichkeit,
tiefliegende Empfindungen zum Ausdruck zu bringen, stellt mitunter ein wichtiges
Element in der Musik des Quintetts dar.

Der Eintritt ins King Georg ist nur mit 3 G möglich. Bei Gästen mit keiner Impfung wird ein aktueller Antigen-Test benötigt. Für Gäste mit vollem Impfschutz oder einer Booster Impfung entfällt die Testpflicht.
Der ermäßigte Ticketpreis ist gültig für Auszubildende & Studenten.

Adresse

King Georg

Sudermanstraße 2

50670 Köln [ Innenstadt ]

www.kinggeorg.de

King Georg

Young Talents: Das Stephanie Conrad Quintett

Konzerte an diesem Ort

03.12.2022, 20:30 Uhr

Oiro Pena

05.12.2022, 19:30 Uhr

Ben Fitzpatrick Quartett

06.12.2022, 19:30 Uhr

Jiggs Wigham Trio

07.12.2022, 19:30 Uhr

King Georg Session

08.12.2022, 19:30 Uhr

Felix Hauptmann Percussion

14.12.2022, 19:30 Uhr

Young Talents: Lucca

20.12.2022, 19:30 Uhr

Anke Helfrich Trio

Veranstaltungsort

King Georg

Köln hat einen neuen Jazz-Club. Ein Biotop für Fußwipper und Fingerschnipper – und das mitten im schönen Agnesviertel. Das King Georg besticht seit jeher durch intime Atmosphäre und Bühnenperformances auf Augenhöhe mit den Zuschauern. Von 2008 – 2019 angesagter Indie-Treff, bieten die modernisierten Räumlichkeiten inzwischen feinste Straight-Ahead-Unterhaltung. Natürlich live – nichts ist wichtiger ...