Jazz

King Georg

IMPAKT x King Georg: Signe Emmeluth & García / Giw / Moll

In 2021 schließen wir unsere Konzertserie IMPAKT x King Georg mit einer ganz besonderen Gastmusikerin, Signe Emmeluth. Die aus Dänemark stammende Saxophonistin lebt in Oslo und ist eine aufstrebende Stimme der Improvisierten Musik Szene Skandinaviens. Ihr ausdrucksstarkes, flexibles und rasantes Spiel mündet zu letzt in ihrem Soloalbum „Hi Hello I’m Signe“, dem Quartett „Amoeba and Mudskipper“ und ihren Auftragsarbeiten für das Trondheim Jazzorchestra. Sie arbeitet mit MusikerInnen wie John Edwards, Mats Gustafsson, Paal Nilssen-Love oder Mette Rasmussen.

“This is a particularly strong solo effort that has its heart & soul on its sleeve. The balance between the extremes here is just right and it is a soft landing”
- Bruce Lee Gallanter, Downtown Music Gallery

Wir freuen uns ganz besonders, dass Signe Emmeluth an diesem Abend nach einem ersten Solo-Set auf 3 weitere MusikerInnen der improvisierten und experimentellen Szene trifft: die Cellistin Violeta García, den Klangkünstler und Trompeter Udo Moll und den Trompeter und Performer Pablo Giw. In der zweiten Konzerthälfte werden sie als Quartett der Musik ihren spontanen und freien Lauf lassen.


Signe Emmeluth – Altsaxophon
Udo Moll – Trompete, Modular Synth
Pablo Giw – Trompete, Elektronik
Violeta García – Violoncello

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln & Kunststiftung NRW.

Adresse

King Georg

Sudermanstraße 2

50670 Köln [ Innenstadt ]

www.kinggeorg.de

King Georg

IMPAKT x King Georg: Signe Emmeluth & García / Giw / Moll

Konzerte an diesem Ort

23.08.2022, 19:00 Uhr

Jazz Bar Live mit Clemens Orth

24.08.2022, 19:30 Uhr

Nicola Missing Quartet

25.08.2022, 19:30 Uhr

Juliana Da Silva Quartett

31.08.2022, 19:30 Uhr

Lukas Passmann Trio

Veranstaltungsort

King Georg

Köln hat einen neuen Jazz-Club. Ein Biotop für Fußwipper und Fingerschnipper – und das mitten im schönen Agnesviertel. Das King Georg besticht seit jeher durch intime Atmosphäre und Bühnenperformances auf Augenhöhe mit den Zuschauern. Von 2008 – 2019 angesagter Indie-Treff, bieten die modernisierten Räumlichkeiten inzwischen feinste Straight-Ahead-Unterhaltung. Natürlich live – nichts ist wichtiger ...