Neue Musik

Kunst-Station Sankt Peter

HW19C #4 – GUTE MUSIK 1

Ensemble hand werk

Daniel Agi – Flöte | Heni Hyunjung Kim – Klarinette | Jens Ruland – Percussion | Niklas Seidl – Cello | Claudia Chan – Klavier | Lola Rubio – Geige

Kompositionen von:

Ricardo Eizirik: Junkyard Piece II b (2015) Fl, Cl, Pno, Perc, Vc 9’

Ann Cleare: Inner (pno, vc) 7’

Claude Vivier: Paramirabo (1976) Fl, Vl, Vc, Pno 15´

Malte Giesen: (2019) Fl, Cl, Pno, Perc, Vl, Vc 15’

Christian Winter Christensen: Freunde (2018) 4 performer mit 1 laptop 9´

Natacha Diels: Princess Nightmare Moon (2016) Fl, Cl, Pno, Perc, Vl & El 9´

Mit der Reihe GUTE MUSIK setzt hand werk sein Bestreben fort, die Musik für sich sprechen zu lassen: Gute Musik ohne thematische oder äußerliche Einflüsse, jedes Stück für sich gut und dramaturgisch in eine sinnvolle Konzertreihenfolge gebracht. Malte Giesen, Komponist der jüngeren Generation aus Stuttgart, hat bisher noch nicht mit hand werk zusammengearbeitet und ist in Köln noch nicht so präsent wie in anderen Städten. Für die Szene und hand werk wird er eine Bereicherung sein. Sein neues Werk (Kompositionsauftrag Philharmonie Essen) wird durch uns im Rahmen des Now!-Festivals in Essen im Herbst 2019 uraufgeführt und anschließend in diesem Konzert in Köln präsentiert. Neben dem skurril-tonalen Klassiker Paramirabo von Claude Vivier kommen Ricardo Eizirik und Christian Winter Christensen zu Gehör, mit denen wir 2018 bereits zusammenarbeiten werden. Eizirik, gebürtiger Brasilianer und in der Schweiz lebend, setzt sich rhythmisch und humorvoll mit handgemachten Erweiterungen des klassischen Instrumentariums auseinander, während Christensen aus Kopenhagen die Klänge der Instrumente sehr reduziert und fast unhörbar Spuren der Tonalität aufblitzen lässt. In seinem neuen Stück von 2018 zeigt er sich von seiner performativen Seite. Natacha Diels aus den USA, hand werk bekannt über Jessie Marino, mit der sie eng zusammengearbeitet hat, wird uns in der Konzertreihe gleich zweimal mit sehr intelligent verspielten Stücken begleiten.

Dank den Förderern Musikfonds e.V. mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Kunststiftung NRW, Ernst von Siemens Musikstiftung, De la Motte Musikstiftung, Landesmusikrat NRW, Kulturamt der Stadt Köln.

Adresse

Kunst-Station Sankt Peter

Jabachstr. 1

50676 Köln [ Innenstadt ]

www.sankt-peter-koeln.de

Kunst-Station Sankt Peter

HW19C #4 – GUTE MUSIK 1

Konzerte an diesem Ort

12.12.2019, 20:00 Uhr

HW19C #4 – GUTE MUSIK 1

31.12.2019, 22:30 Uhr

Dunkle Nacht

Veranstaltungsort

Kunst-Station Sankt Peter

Zentrum für Zeitgenössische Musik mit einer Orgel für Neuen Musik, konzipiert von Peter Bares. Organist Dominik Susteck spielt jeden ersten Sonntag um 19.30 Uhr im Monat ein Improvisationskonzert (Neue Musik). Konzerte mit zeitgenössischer Musik finden regelmäßig statt. Jährlich wiederkehrendes Festival für zeitgenössische Orgelmusik: orgel-mixturen. Interpreten: Andreas Jacob, Thomas Noll ...