Jazz

King Georg

Frederik Villmow Quintett

Marc Doffey (Saxofon), Julius Gawlik (Saoxofon), Jerry Lu (Piano), Stefan Rey (bass), Frederik Villmow (Schlagzeug)
Der geburtiger Kolner Schlagzeuger Frederik Villmow bringt in seinem Quintett einige herausragende Musiker der deutschen Jazzszene zusammen. Pianist Jerry Lu und Bassist Stefan Rey haben sich durch ihr langjahriges Zusammenspiel zu einer zentralen und gefragten Rhythmusgruppe etabliert. Die beiden in Berlin wohnhaften Saxofonisten, Marc Doffey und Julius Gawlik, gehoren ebenfalls zu den zentralen Musikern der deutschen Jazzszene. Ihre Vita schmucken u.a. Konzerte und Aufnahmen mit der WDR Big Band, HR-Big Band, NDR Big Band, Jazzkombinat Hamburg, Fay Claassen, Gerd Dudek, Paul Heller, Andy Haderer, Chris Potter u.v.a. Bandleader und Schlagzeuger Frederik Villmow ist seit einigen Jahren wohnhaft in Norwegen. Sein Debutalbum unter eigenem Namen, Live in Copenhagen, erhielt hervorragende Kritiken u.a. aus Taiwan, Japan, England, Skandinavien und Deutschland. Auf dem Programm stehen Eigenkompositionen, sowie einige Perlen des Great American Songbook. Gemeinsam verbindet die funf Musiker eine langjahrige Freundschaft und die gemeinsame Freude am swingenden und modernen Mainstream Jazz.

Adresse

King Georg

Sudermanstraße 2

50670 Köln [ Innenstadt ]

.kinggeorg.de

King Georg

Frederik Villmow Quintett

Konzerte an diesem Ort

09.08.2021, 19:30 Uhr

Harald Köster Quartett (HKQ)

11.08.2021, 19:30 Uhr

Daniel Tamayo Gomez

12.08.2021, 19:30 Uhr

Quintet West

16.08.2021, 19:30 Uhr

Bücher/ Hermes / Joachim / Waanders

18.08.2021, 19:30 Uhr

Melvin Jones Duo

19.08.2021, 19:30 Uhr

Woodhouse Band

23.08.2021, 19:30 Uhr

Jerry Lu Trio

24.08.2021, 19:30 Uhr

Wesley G. Trio feat. Jean Yves Jung

26.08.2021, 19:30 Uhr

Johannes Müller Quartett

Veranstaltungsort

King Georg

Köln hat einen neuen Jazz-Club. Ein Biotop für Fußwipper und Fingerschnipper – und das mitten im schönen Agnesviertel. Das King Georg besticht seit jeher durch intime Atmosphäre und Bühnenperformances auf Augenhöhe mit den Zuschauern. Von 2008 – 2019 angesagter Indie-Treff, bieten die modernisierten Räumlichkeiten inzwischen feinste Straight-Ahead-Unterhaltung. Natürlich live – nichts ist wichtiger ...