Musik in Köln
Ein Projekt des initiativkreises freie musik (ifm) …




mehr …




Bild

Sa, 09.12.2017, 19:30 h

Oper Köln im Staatenhaus (Saal 3)

Kunst muss [zu weit gehen] oder der Engel schwieg
Dokupoetisches Instrumentaltheater von Helmut Oehring

Kunst muss [zu weit gehen] oder der Engel schwieg. Dokupoetisches Instrumentaltheater für 16 InstrumentalVokalSolistInnen, drei Sängerinnen, Kindersolist_innen, vorproduzierte Zuspiele und Live-Elektronik auf die Wuppertaler Rede Die Freiheit der Kunst (1966) und andere Texte Heinrich Bölls sowie Erzählungen der Mitwirkenden. Musik von Helmut Oehring

Zum 100. Geburtstag von Heinrich Böll entwickeln der Komponist und Regisseur Helmut Oehring und die Librettistin und Coregisseurin Stefanie Wördemann im Auftrag der Oper Köln und des Ensemble Musikfabrik ein instrumentalvokales Theater, inspiriert von einer Rede, die Heinrich Böll 1966 anlässlich der Eröffnung des Wuppertaler Schauspielhauses gehalten hat. Unter dem Postulat »Die Kunst muss zu weit gehen« äußerte er sich darin zum Verhältnis von Kunst, Politik und Gesellschaft. Dabei sprach er sich dezidiert gegen die Idee einer Kunst aus, die der Gesellschaft und den Mächtigen gefällig zu sein hat. Heinrich Bölls Prosa und Lyrik sowie seine Äußerungen zu gesellschaftspolitischen Fragen besitzen bis heute die Kraft zu polarisieren.

Der Komponist Helmut Oehring steht für die Idee eines instrumentalen Theaters, das innerhalb der Neukomposition Einflüsse alter und älterer Musik, von Literatur, Bildender Kunst und Philosophie aufgreift, unter Einbeziehung von Gebärdensprache, Tanz, Schauspiel sowie elektronischen Medien.

Mitwirkende
Emily Hindrichs - Engel 1
Adriana Bastidas-Gamboa - Engel 2
Dalia Schaechter - Engel 3
Mia Oehring - Das junge Mädchen
Joscha Oehring - Der Junge
Nico van Wersch - Solo E-Gitarre
Kinder der Instrumentalistinnen und Instrumentalisten des Ensemble Musikfabrik - Kinderstimmen Live, solistische und chorische Performance
16 Instrumental- und Vokalsolistinnen und -solisten des Ensemble Musikfabrik
Ensemble Musikfabrik
Bas Wiegers - Musikalische Leitung

Homepage
www.oper.koeln/de/programm/kunst-muss-zu-weit-gehen-oder-der-engel-schwieg/2437

Veranstaltungsort
Oper Köln im Staatenhaus
Bühnen der Stadt Köln
Rheinparkweg 1
50679 Köln

Homepage (ext. Link)Telefon 0221 / 221-22128-400
Fax 0221 / 221-22128-249
oper@buehnenkoeln.de
www.buehnenkoeln.de

… zurück

Aktuell

Kölner Musiknacht 2017
30. September 2017
Bild
Die Kölner Musiknacht 2017 kommt im Vergleich zu den vergangenen Musiknächten extrem reduziert daher, was die Anzahl der Konzerte angeht. Das liegt nicht zuletzt daran, dass der ifm entschieden hat, die Ausübenden zumindest annähernd angemessen zu bezahlen. Weiterlesen...
Weitere Themen

Licht: Romanischer Sommer Köln
21. bis Fr. 23. Juni 2017…


In eigener Sache
Hausputz: Gute Vorsätze für 2017…


Von 17 Uhr bis Mitternacht
Kölner Musiknacht (17.9.2016) …


orgel-mixturen 2016
12. Int. Festival für zeitgenössische Orgelmusik…


Brückenmusik 22: Michaela Melián, Barkarole
11.-17. Juli 2016…


Acht Brücken 2016
Musik und Glaube…


Jüdische Identitäten
Forum neuer Musik 2016 des DLF…