Musik in Köln
Ein Projekt des initiativkreises freie musik (ifm) …




mehr …




Bild

Mo, 01.05.2017, 18:00 h

WDR-Funkhaus

Acht Brücken. Musik für Köln
Im Anfang war Musik.

Unsuk Chin: Double bind? für Violine und Elektronik
Luigi Nono: Omaggio a György Kurtág für Alt, Flöte, Klarinette, Tuba und Live-Elektronik
Vito Žuraj: Zgübleni für Mezzosopran, Ensemble und Live-Elektronik
Ying Wang: Robotictack für Alt, Ensemble und Live-Elektronik (Uraufführung)

Der Ursprung der Sprache geht entwicklungsgeschichtlich auf den Ursprung der Musik zurück. Bevorzugte Muster in der Musik eines Komponisten zeigen auffällige Ähnlichkeiten mit Metrik und Melodik seiner Muttersprache. Der frühkindliche Spracherwerb ist prägend auch für unser musikalisches Empfinden. Aber gilt das nicht auch umgekehrt? Entwicklungsgeschichtlich brauchte es zunächst die Fähigkeit, differenzierte Laute zu artikulieren. Erst danach konnte man sie mit Inhalt belegen. Die Begeisterung für Intervalle und rhythmisch gegliederte Tonfolgen geht demnach der Sprache voraus. Ein Grund, warum Musik kulturübergreifende Wirkung entfaltet. Ein Konzert mit Komponisten aus Slowenien, China und Korea? Kein Problem! Selbst wenn noch ein Italiener mit einer Hommage an einen wertgeschätzten Kollegen aus Ungarn dazukommt.

Mitwirkende
Noa Frenkel - Alt
Jenna Sherry - Violine
Ensemble Experimental
Experimentalstudio des SWR
Michael Acker - Klangregie
Maurice Oeser - Klangregie
Sven Kestel - Klangregie
Thomas Hummel - Klangregie
Detlef Heusinger - Dirigent

Eintritt
frei

Homepage
www.achtbruecken.de/de/programm/ensemble-experimental-und-experimentalstudio-des-swr-spielen-chin-nono-zuraj-und-wang/118421

Veranstaltungsort
Lageplan (Google Maps)WDR-Funkhaus
Klaus-von-Bismarck-Saal
Wallrafplatz 5
50667 Köln

Homepage (ext. Link)Telefon 0221 / 220 - 3141
publikumsstelle@wdr.de
www.wdr.de

… zurück

Aktuell

In eigener Sache
Hausputz: Gute Vorsätze für 2017
Bekanntlich ist der Jahreswechsel die Zeit der guten Vorsätze. Einen aber hatte die Redaktion schon lange vor Silvester gefasst: Nämlich die Stammdaten auf diesen Seiten wieder einmal gründlich auf Vordermann zu bringen. Dabei sind wir natürlich auf die Hilfe des geneigten Publikums angewiesen, und daher fordern wir alle musikalisch oder institutionell Aktiven, die sich auf diesem Portal in der Rubrik "namen + orte" wiederfinden, ihre Daten einmal durchzusehen und uns ggf. den aktuellen Stand per Mail an mjb{at}musik-in-koeln.de zu senden -- was sich selbstverständlich auch an Nicht-ifm-Mitglieder richtet. Weiterlesen...
Weitere Themen

Von 17 Uhr bis Mitternacht
Kölner Musiknacht (17.9.2016) …


orgel-mixturen 2016
12. Int. Festival für zeitgenössische Orgelmusik…


Brückenmusik 22: Michaela Melián, Barkarole
11.-17. Juli 2016…


Acht Brücken 2016
Musik und Glaube…


Jüdische Identitäten
Forum neuer Musik 2016 des DLF…


Kölner Jazzkonferenz gegründet
Neues Dreigestirn spricht ab jetzt für die Jazzszene…


19. Dellbrücker Jazzmeile
22.-25. Oktober 2015…